E-Mail-Marketing-Software

Erstellen Sie ein Mailpro Benutzerkonto
und erhalten Sie500 kostenlose Credits

Die Zustellbarkeit einer E-Mail-Kampagne mit Mailpro

Wie lauten die Regeln für die Zustellbarkeit von E-Mails während einer E-Mail-Kampagne?

Verwalten Sie die Senderate und empfangen Sie Nachrichten während der Kommunikation

Die Zustellbarkeit ist das Herzstück einer jeden E-Mail-Kampagne. Dieser Begriff bezieht sich auf die Fähigkeit, E-Mails innerhalb eines angemessenen Zeitraums ordnungsgemäß zu übertragen. Die Zustellbarkeit hängt daher von einer Vielzahl von Parametern ab, die zwischen dem Mailing-SMTP-Server und dem Posteingang des Empfängers ins Spiel kommen.

 

Viele Faktoren stehen im Zusammenhang mit der Zustellbarkeit von E-Mails

Zustellbarkeit ist eine sowohl eine Frage der Technik als auch des Marketing. Diese zwei Aspekte müssen vor dem Start einer Kampagne berücksichtigt werden. Die Nachricht muss nicht nur sicher und innerhalb einer angemessenen Zeit ankommen, sie darf außerdem nicht als Spam oder unerwünscht eingestuft werden. Jeder Schritt beim Mailing muss daher sorgfältig durchdacht werden, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu gewährleisten.

Diese Zustellbarkeit ist auch eng mit der Reputation des Absenders verbunden: zu viele schlecht aufgenommene oder als Spam eingestufte E-Mails können ISP (Internetprovider) misstrauisch machen. Im schlimmsten Fall kann eine schlechte Zustellbarkeit den Werbetreibenden auf die "Blacklist" eines ISP stellen, was jegliche Art von E-Mailing über ihre Dienste verhindern wird.

 

Wie man eine erfolgreiche Kampagne gewährleistet

Der Rat, der am häufigsten gegeben wird, bleibt, vor einer Kampagne Vorsicht auszuüben und Überlegungen anzustellen. Der Absender muss die verwendeten Domainnamen und IP-Adressen sowie etwaige zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen (wie z.B. eine SPF-Prozedur) kennen. Alle diese Daten müssen außerdem leicht kommunizierbar sein, um Ehrlichkeit demonstrieren zu können.

Über die zugrundeliegenden Systeme hinaus können einige Schritte unternommen werden, um beispielhafte Zustellbarkeit zu gewährleisten. Zum Beispiel ist es ratsam, eine Adresse wie [email protected] zu registrieren, über die alle Spam-Beschwerden über die Kampagne bearbeitet werden. Gleichzeitig muss der Header der gesendeten E-Mail so vollständig wie möglich sein , damit der Empfänger weiß, wer ihn/sie kontaktiert, und wie. Schließlich muss eine klare E-Mail-Kampagne den Empfängern es möglich machen, sich schnell abmelden zu können.

 

Siehe auch:

- Die feste IP, Unterstützung für die korrekte Zustellbarkeit von rundschreiben n und E-Mailings

- Der SPF, ein E-Mailing-Standard, und eine Maßnahme gegen Spam

- DNS, das System zum xxx von IP-Adressen und Domainnamen

- Einhaltung der Regeln eines ISP beim Versand einer E-Mail-Kampagne

EINFACHE EMAIL MARKETING PLATFORM

Öffnen Sie ein Mailpro-Konto und genießen Sie 500 kostenlose Credits