E-Mail-Marketing-Software

Erstellen Sie ein Mailpro Benutzerkonto und erhalten Sie
500 kostenlose Credits

Fragen : Wie werden die Badmails und Bounces (Nichtzustellbare E-Mails) definiert?

(2052 Aufrufe)

Die Badmails oder "Bounces" sind die Fehlermeldungen die von nicht bestehenden zurückkehren.

- In 95% der Fälle sind es Adressen oder Domäne die nicht mehr vorhanden sind.
- In 5% der Fälle wurden die Adressen falsch geschrieben.

Bounces können in  zwei Kategorien geteilt werden: "Hard Bounce" und “Soft Bounce”. Im ersten Fall ist die Adresse direkt zu der "Badmails" / Bounces Liste hinzugefügt. Die Adresse ist nicht mehr vorhanden; ein weiterer Versuch würde keine Wirkung haben. Im zweiten Fall sendet die Adresse eine temporäre Fehlermeldung zurück, z.B. für ein volles Postfach. Das Übermittlungssystem wird mehrere Versuche machen das Newsletter während den nächsten 48 Stunden zu übermitteln.

Auf unserer Emailing-Plattform, Mailpro™, werden die Bounces regelmäßig behandelt. Da das System Ihre Emailing-Kampagne mehrere Male sendet bevor es eine Adresse als ungültig berichtet, kann es bis zu 48 Stunden dauern um eine Adresse als “Bounce” zu kennzeichnen. 

Für weitere Informationen zu Hard und Soft Bounce und wie wir sie mit mailpro behandeln, lesen Sie dies!

Wie kann ich Ihnen helfen?

Max
Erhalten Sie 90% der Antworten von Keyword-Recherche.
Max
Nach Kategorie FAQ nach Kategorien geordnet
Schulungsvideos Mailpro™

EINFACHE EMAIL MARKETING PLATFORM

Öffnen Sie ein Mailpro-Konto und genießen Sie 500 kostenlose Credits