E-Mail-Marketing-Software

Erstellen Sie ein Mailpro Benutzerkonto
und erhalten Sie500 kostenlose Credits

Der gemeinsam genutzte Server

Einen gemeinsam genutzten SMTP-Server für das E-Mailing-Routing wählen

Shared Hosting als Lösung zur Verwaltung Ihrer Kommunikation

Wenn man von einem SMTP-Server spricht, der für das E-Mailing-Routing gemeinsam genutzt wird, bedeutet das, dass die Verwendung der Remotecomputer oder der Computer, die den Server bedienen, von mehreren Clients gemeinsam genutzt wird, die alle dieselbe IP-Adresse für die Kommunikation haben. Jedem Client wird vom Host ein Konto zugewiesen, und die Ressourcen des Rechners werden von allen Benutzern des Servers gemeinsam genutzt (Speicherplatz, autorisierter Web-Traffic, maximale Bandbreite, Betriebssystem, etc.).

Die Nachteile eines gemeinsam genutzten Servers

Auf den ersten Blick hat der gemeinsam genutzte Server im Vergleich zum dedizierten Server viele Nachteile. Erstens bietet er weniger Benutzerfreiheiten, da der technische Aspekt vom Host verwaltet wird. Darüber hinaus wird der Client gezwungen, seine IP-Adresse mit anderen Personen zu teilen, deren Praktiken des E-Mail-Versand nicht unbedingt so einwandfrei wie seine eigenen sind.

Der gemeinsam genutzte Server, in einigen Fällen interessant für das E-Mailing-Routing

Wenn Shared Hosting weniger wünschenswert erscheint als ein dedizierter Server, ist es notwendig zu wissen, dass die Entscheidung nach dem Standpunkt des Kunden und seiner/ihrer Ziele erfolgt. Während der dedizierte Server dem Client die volle Freiheit bietet, Betriebssystem, Anwendungen, Sicherheit und andere Möglichkeiten des Servergebrauchs zu verwalten, kann diese Freiheit auch einschränkend sein , weil eine ständige technische Verwaltung notwendig ist. Letzteres kann natürlich ausgelagert werden, aber dies wird die bereits hohen Kosten eines dedizierten Servers noch erhöhen.

Auf der anderen Seite werden bei einem gemeinsam genutzten Server alle technischen Arbeiten durch den Host vorgenommen, von der Installation des Betriebssystems bis zu den Sicherheitsupdates. Somit können sich Clients dieser Server-Art voll und ganz auf ihr Geschäft konzentrieren, und den administrativen Aspekt der Systeme dem Host überlassen.

Ebenso wäre, wenn die vom Client geplanten E-Mail-Kampagnen auf eine eingeschränkte Zielgruppe ausgerichtet sind (weniger als 10.000 Ziele), und bei einer relativ niedrigen Frequenz, ein gemeinsam genutzter Server viel billiger und genauso effizient wie ein dedizierter Server. Der Client sollte bei der Auswahl eines Hosts vorsichtig sein, um sicherzustellen, dass der gemeinsam genutzte Server mit Menschen "mit hoher Qualität" genutzt wird, die nicht zum Risiko des Blacklisting für die gemeinsame IP-Adresse beitragen.

Siehe auch
- Die Vor- und Nachteile eines dedizierten Servers für E-Mail-Kampagnen

EINFACHE EMAIL MARKETING PLATFORM

Öffnen Sie ein Mailpro-Konto und genießen Sie 500 kostenlose Credits