E-Mail-Marketing-Software

Erstellen Sie ein Mailpro Benutzerkonto und erhalten Sie
500 kostenlose Credits

FAQ - Häufig gestellte Fragen über Mailpro

Finden Sie die Antwort auf Ihre Frage in unserem FAQ

Fragen : Warum sind meine Newsletter geschickt im SPAM-Ordner?

Zunächst einmal ist die Verwaltung von Spam-Mail keine exakte Wissenschaft. Die Zustellbarkeit oder Nicht-Zustellbarkeit einer Nachricht hängt von konkreten, aber auch von subjektiven Faktoren ab. Vereinfacht gesagt gibt es drei Arten von Filtern:

  • Der Filter, der auf die Mailadresse konzentriert ist (die IP-Adresse des ausgehenden Servers). Auf dieser Ebene garantieren wir, dass unsere IPs von guter Qualität sind und fortlaufend überprüft werden.
  • Der zweite Filter ist der Domain-Name. Beim ersten Senden sehen Sie im Spam-Ordner, ob Ihre Domain verboten ist oder nicht. Wenn er verboten ist, können Sie uns kontaktieren und wir werden wahrscheinlich vorschlagen, dass Sie einen anderen Domain-Namen verwenden.
  • Der dritte Filter bezieht sich auf den Inhalt Ihres Newsletters.

Die Einstellungen der Anti-Spam-Filter der Server-Domains sind persönlich und hängen von den Sicherheitsrichtlinien von Unternehmen und Internetanbietern sowie von persönlichen Einstellungen der Nutzer ab. Das bedeutet, was für eine Person Spam-Mail ist, ist nicht unbedingt Spam-Mail für andere Personen.

Ein paar Grundregeln, die zu beachten sind:

  • Bitten Sie Ihre Kontakte, Ihre E-Mail-Adressen zu ihren E-Mail-Adressbüchern hinzuzufügen. Ihre E-Mail-Adresse befindet sich dann auf der sogenannten „White List“ Ihres Kontaktes.
  • Versuchen Sie, Ihre Nachrichten so weit wie möglich anzupassen, indem Sie dynamische Felder verwenden. Eine Nachricht, die mit einer persönlichen Anrede wie "Sehr geehrter Herr Smith" geschickt wird, wird die Filter viel wahrscheinlicher passieren.
  • Vermeiden Sie es, eine Nachricht nur mit Bildern zu senden. Ideal ist ein Text/Bild-Verhältnis von 50%.
  • Vermeiden Sie es, verschiedene Schriftarten in Ihrer Nachricht zu verwenden.
  • Fügen Sie kein Skript oder iFrame in Ihre Nachricht ein. Außerdem sollte, wenn die Nachricht gespeichert wird, eine Warnmeldung anzeigen, dass ein Skript oder ein iFrame vorhanden ist. Verwenden Sie die Funktion "Suche" in Ihrem Browser, um das Skript in Ihrer Nachricht (unter Verwendung des Quellenmodus des Editors) zu finden.
  • Verwenden Sie in Ihrer Nachricht nicht zu viel fettgedruckten oder unterstrichenen Text.
  • Vermeiden Sie Wörter wie “Neu”, “Abverkauf”, “%”, “Angebote”, “Test”, etc.
  • Überprüfen Sie, ob sich Ihr Domain-Name und die zugehörige E-Mail-Adresse wegen zu vieler unerwünschter E-Mails eventuell auf einer Sperrliste befinden.

Manche Filter sind empfindlicher als andere. Eine E-Mail, die die üblichen Prüfungen auf einer Domain/einem Server durchläuft, wird möglicherweise nicht auf dieselbe Weise auf einer anderen Domain/einem anderen Server behandelt.

Von unserer Seite aus ergreifen wir alle notwendigen Maßnahmen um sicherzustellen, dass Ihre Nachricht unter den besten Bedingungen zugestellt wird.

Bei Mailpro können Sie Ihre Nachricht mit unserem "checkspam"-Tool testen, um einen Einblick in die Qualität Ihrer Nachricht für Posteingänge zu erhalten.

Zugriff zu checkspam:

- Gehen Sie zum Tab "Nachricht"
- Klicken Sie dann auf die Schaltfläche "checkspam"  
- Führen Sie schließlich den "Test" mit der E-Mail-Adresse, an die Sie senden wollen, durch.

 

(2264 Aufrufe)

EINFACHE EMAIL MARKETING PLATFORM

Öffnen Sie ein Mailpro-Konto und genießen Sie 500 kostenlose Credits