Wie du den Perfekten Betreff für deine Emails erstellst

Wie oft haben wir schon die Phrase“ Der erste Eindruck zählt“ gehört- und nirgends trifft dass so sehr zu, wie beim Email Marketing Man kann sagen, dass der Betreff der Email genauso wichtig ist, wie der Content, den du für deine Abonnenten verfasst. Eine einzelne Zeile Text mit den richtigen Worten und einer präzisen Botschaft kann einen großen Unterschied ausmachen- besonders wenn es um deine Öffnungsraten geht.

Warum ist die Betreff-Zeile so wichtig?

Die Betreff-Zeile ist kurze Beschreibung, die dem Nutzer den Betreff deiner Email zeigt, ohne dass er die Email öffnen müsste. Der Hauptzweck der Betreffzeile ist es, deinem Kunden oder Abonnenten eine Vorschau auf den Inhalt der Mail zu geben, aber wenn es ums Email Marketing geht, dann bekommt der Betreff ein ganz anderes Gewicht: Dieser muss deinen Leser davon überzeugen, die E-Mail zu öffnen.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass du täglich eine ordentliche Menge an Emails in deinem Posteingang findest. Newsletter, Werbung, Follow-Up Emails für Bestellungen Einladungen, Geschäfts-Emails. Täglich erhalten wir alle hunderte von Mails.. Werbungen, aus dem Büro, von der Familie… leicht verliert man den Überblick. Zwischen so vielen Emails ist es besonders wichtig, dass deine Mail einen kurzen und akkuraten Betreff hat, der die Aufmerksamkeit deines Kunden bekommt und ihn zum Öffnen der Mail bringt. Im Allgemeinen werden Stunden damit verbracht, zu entscheiden welcher Content und welches Design für den Newsletter verwendet werden soll, aber nicht genug Zeit wird den ersten Worten gewidmet, die dein Kunde in seinem Posteingang sieht. Man kann die Betreff-Zeile einer Email mit dem Schaufenster eines Ladens vergleichen: Wenn deinen Kunden gefällt, was sie sehen, treten sie ein, wenn nicht, dann laufen sie weiter.

Was solltest du beachten, um eine gute Betreff-Zeile für deine Mails zu erstellen?

Die Betreffzeile soll bei deinem Nutzer Empathie für dich wecken, also solltest du Arbeit in den Betreff deiner Email investieren. Verwende eine klare Nachricht, auf den Inhalt zugeschbitten und nützlich und attraktiv. Damit erhöhst du die Chancen, deine Öffnungsraten zu erhöhen und natürlich die Chancen, in eine Konversation mit deinem Kunden zu treten.

  • Verwende eine angebrachte Länge

    Jeder Email-Provider hat ein Zeichen-Limit für das Anzeigen der Betreffzeile, normalerweise zwischen 70 und 46 Zeichen, abhängig vom Bildschirm, auf dem die Email geöffnet wird. Wenn du deinen Text davor bewahren willst, abgeschnitten zu werden, solltest du nicht mehr als 50 Zeichen verwenden. Das sorgt dafür, dass dein Betreff richtig angezeigt wird- egal auf welchem Bildschirm.

    Mit einem kurzen und präzisen Betreff war ich dazu in der Lage, mehr Aufmerksamkeit beim Leser zu erzeugen – bewusst mit dem Risiko wichtige Informationen auszulassen

  • Füge zusätzliche Informationen in den Pre-Header ein.

    Wenn du noch mehr wichtige Informationen hast, die nicht im Betreff stehen, dann kannst du den Pre-Header verwenden, um die Betreffzeile mit Informationen zum Inhalt zu ergänzen. Auch hier ist es wichtig, dass du dich an dich an die richtige Länge hältst und nicht zu viele Wörter verwendest, damit du einen Vorteil aus diesen Zeilen zielen kannst und auch die Nutzer von Mobil-Geräten mit einbeziehst.

  • Präzise und direkt

    Das Hauptziel deines Email-Betreffs ist es, als Einleitung zum Inhalt deiner Mail zu wirken. Wenn du einen missverständlichen Betreff, oder einen Betreff, der nichts mit dem Inhalt zu tun hat, verwendest, verlierst du an Glaubwürdigkeit. Passe deine Betreffzeile an, erstelle Segmente und Listen und füge Dynamic-Fields hinzu, damit deine Email deinen Kunden auf eine persönliche und direkte Weise erreicht.

  • Schrecke nicht davor zurück, Emojis zu verwenden

    Die Emojis in der Betreffzeile sorgen für sofortige Aufmerksamkeit und Sympathie. DU musst diese sorgsam auswählen, damit du nicht genau den gegenteiligen Effekt erzielst und deine Nachricht nicht mehr ernst genommen wird. Beachte dabei, dass nicht alle Kunden einen Emoji auf dieselbe Weise wahrnehmen. Benutze diese, wenn du eine Nachricht mit Fun der einem neuen Content hast. Probiere es auf jeden vorher Fall aus, um zu sehen, wie es auf den Mobilgeräten aussieht, die dir zur Verfügung stehen.  

  • Vermeide Spam-Wörter

    Achte sorgfältig darauf, welche Wörter du in der Betreffzeile deines Newsletters verwendest. Versuche normale und gebräuchliche Wörter zu verwenden. Wörter wie „gratis“, „dringend“ und „billig“ könnten deine Mail direkt in dem Spam Ordner befördern. Wenn du zusätzlich zu diesen Wörtern auch noch Spam-Symbole verwendest, dann bist du der perfekte Kandidat für den Spam Ordner.

    Lerne, wie du es vermeidest als Spam eingestuft zu werden, indem du unsere Blog-Artikel liest, dort zeigen wir dir auch eine komplette Liste mit Wörtern, die du vermeiden solltest, wenn du nicht im Spam Ordner landen willst.

  • Teste und Teste

    Erstelle Listen mit Beispielen Themen, und streiche die, die bei deinem Kunden keine Aufmerksamkeit erzeugen. Es ist wichtig, segmentierte Tests durchzuführen: Sende eine Anzahl an Themen an eine bestimmte Anzahl von Kunden und schau dir die Öffnungs-Statistiken an.

Ideen zur Erstellung eines attraktiven Email-Betreffs

Erzeuge Erwartungen

Spiele mit Wörtern, um einen Betreff zu erzeugen, der bei deinem Abonnenten Erwartungen weckt. Es ist gut, kreativ zu sein, aber halte dich immer an den Stil deines Inhalts und mache keine Versprechen, die du nicht halten kannst, dann das wird die Reputation deiner Marke beeinträchtigen.

Beispiel: Das Angebot der Woche wartet auf dich

Appelliert an die wünsche deiner Abonnenten

Emotionen, Instinkte und Sehnsüchte werden immer ein Trigger in zwischenmenschlichen Beziehungen sein. Sorge dafür, dass deine Kunden fühlen, dass sie die Email öffnen sollten. In dem du Phrasen verwendest, die Ihren Bedürfnissen entsprechen.

Beispiel: Der Urlaub, den du verdienst, zum Preis, den du dir wünscht

Nutze eine Frage

Eine Frage braucht immer eine Antwort, die Absicht dabei ist, den Leser dazu zu bringen, in deiner Mail nach der Antwort zu suchen. Auf diese Weise kann er herausfinden, wie das Produkt oder der Service, den du anbietest, ihm helfen kann.

Beispiel: Denkest du, du kennst den perfekten Kunden?

Humor ist immer gut

Humor und Kreativität können in der Inbox deines Kunden einen großen unterschied ausmachen. Dafür ist es nötig, dass du dein Publikum gut kennst oder beriet bist, ein wenig Risiko einzugehen. Ein Witz, der nicht zu hart ist und niemanden verletzt, kann eine Nachricht sein, die Aufmerksamkeit auf sich zieht und so dazu führt, dass deine Mail geöffnet wird.

Stelle deine Nachricht als dringend dar

Eine Betreffzeile die Dringlichkeit ausdrückt, für etwas das nur och kurze Zeit verfügbar ist oder bei dem man bereits die Tage bis zum Ende des Angebots zählen kann, kann gute Ergebnisse erzielen. Niemand mag es, etwas zu verpassen oder ausgelassen zu werden.

Beispiel: Dieses Angebot endet bald!!

Der Zweck jeder Email Marketing Strategie ist es, zum Öffnen der Mail zu motivieren, mit dem Inhalt zu überzeugen und eine Unterhaltung zu generieren. Aus diesem Grund ist der Betreff der Mail von großer Wichtigkeit. Wir hoffen, dass nachdem du unsere Tipps gelesen hast, es für dich keine Schwere Aufgabe mehr darstellt, den perfekten Betreff zu erstellen.

Mach dich an die Arbeit, erstelle einen Mailpro Account und fange mit dem Testen an, um erfolgreiche Newsletter zu erstellen.

Kommentare sind geschlossen

VERWENDEN SIE DIE NUMMER 1 SWISS EMAIL MARKETING CLOUD-LÖSUNG FÜR KMU MAILPRO!

Mailpro